Die Band ETEA aus Ketzin/Havel


Wir vier Mädchen spielen seit 2013 zusammen in der Band und proben einmal in der Woche unter der Leitung von Hartmut Vogt.
Unsere Instrumente, mit denen wir auf der Bühne auftreten, spielen wir schon ein paar Jahre länger. Emilie Wagenschütz spielt den Bass, Antonia (Toni) Pydde die Keyboards, Eyleen Röse die Gitarren sowie Klarinette und Amelie Reusch spielt die Drums. Außerdem singen wir alle und suchen uns die passenden Titel aus.
Der Name ETEA setzt sich aus den Anfangsbuchstaben
unserer Namen zusammen. Wir verstehen uns alle super und haben immer sehr viel Spaß beim Proben und den Auftritten.
Wir mögen es, Titel verschiedener Stilrichtungen zu spielen. So haben wir „No Roots“ von Alice Merton, „Wie schön du bist“ von Sarah Connor aber auch Jazzstücke wie „Cantaloupe Island“ des Pianisten Herbie Hancock im Repertoire.
Ein selbstgeschriebenes Lied haben wir ebenfalls in unserem Programm. Für dieses Lied haben wir beim Kreativwettbewerb 2017 des Landkreises Havelland zum Lutherjahr einen Sonderpreis erhalten.
Wir treten zu verschiedenen Anlässen bei Vereinen, Firmenevents oder Stadtfestivals auf und nahmen an Wettbewerben wie
„Jugend musiziert“ oder „Jugend jazzt“ mit Erfolg teil. Mit unserem Programm spielten wir auch schon in Cottbus und Frankfurt/Oder.
Wir hoffen immer wieder Neues zu lernen, weiter zu proben, auf Bühnen zu musizieren und Spaß zu haben.