Dinges, Robert

Robert Dinges studierte 1980 in Dresden und Leipzig Kontrabass bei Lothar Spiller und Dieter Köpping. Seit dem ist er als freiberuflicher Musiker in der Jazz -, Rock- und Folkszene unterwegs.

An der Musik- und Kunstschule Havelland unterrichtet er als Honorarlehrer E-Gitarre, Bassgitarre und Kontrabass. Der Kontrabassunterricht gestaltet sich je nach Wunsch klassisch oder modern.
Goltz, Normen

Neben vielen eigenen Bands unterstützte Normen Goltz als Gitarrist auch Künstler wie Olli Schulz, WBTBWB, Martin Kesici und die Big Band des Jazzinstituts Berlin.
Auslandsauftritte führten ihn in durch die USA, England, Israel, Niederlande, Schweiz, Bulgarien und weitere Länder. Als Songwriter/Produzent schaffte er es mit eigenen Songs bereits ins Radio und komponierte auch Musik für Theater und Film.
Normen Goltz ist seit 2004 als Gitarrenlehrer an verschiedenen Musikschulen in Berlin/Brandenburg tätig.
2007 schloss er mit seiner Diplomarbeit: „Der E-Gitarrenpädagoge im Wandel der Zeit“ erfolgreich sein Musikstudium (Jazz/Rock/Pop) ab.
Er war musikalischer Leiter der Veranstaltungsreihe „popular music school“, Jurymitglied bei „Jugend musiziert“, verschiedenen Bandwettbewerben und Dozent von Gitarren Workshops wie "moderne Rockgitarre" und "Jazzguitar Concepts".
Im Unterricht wird auf die individuellen musikalischen Vorlieben des Schülers eingegangen. Je nach Wunsch kann aus einem vielseitigen Repertoire von Klassikern des POP/ROCK/JAZZ/BLUES/FUNK oder auch moderneren Stücken aus METAL/PUNK/INDIE gewählt werden Songbegleitung, Melodiespiel, Gehörbildung, Theorie, Rhythmusempfinden, Kreativität und Improvisation können spielend leicht im Unterricht gefördert werden.
Gerne gibt Normen auch Tipps für Auftritte, Komposition und Home-Recording weiter.
Ideal für Kinder und Erwachsene von 12 bis 80 Jahren, die mit Freude ihre Fähigkeiten auf der E- oder Akkustik- Gitarre verbessern möchten.
Izquierdo Cánovas, Pedro

Pedro Izquierdo wurde im Jahr 1983 in Spanien geboren. Er begann mit zehn Jahren sein Gitarrenstudium als Jungstudent am Konservatorium in Almansa und studierte bei den Professoren Pedro J. Gómez, Marco Smaili, Rubén Parejo und Antonio Galindo. Er schloss sein Studium am Konservatorium Joaquín Rodrigo in Valencia im Jahr 2007 ab, wo er sein Solistendiplom mit Auszeichnung und einem Sonderpreis für ausgezeichnete Interpretation erhielt. Er hat an zahlreichen Meisterkursen von bekannten Gitarristen und Musiker teilgenommen, u.a. bei David Russell, Joaquin Clerch, Ricardo Gallén, Marco Smaili, Demetrio Ballesteros, Carlos Trepat und dem Duo Melis. Preisträger mehrerer nationaler Wettbewerbe, hat Pedro Izquierdo zahlreiche Konzerte in Spanien als Solist, als Solist mit Orchester und in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen gegeben. Im Mai 2007 wurde er an der Universität Mozarteum in die Klasse von Prof. Matthias Seidel und Prof. Marco Tamayo aufgenommen. 2008 und 2009 erhielt er ein Stipendium von Junta de Comunidades de Castilla - La Mancha, Spanien. Im Dezember 2009 schloss er seine Studien an der Universität Mozarteum ab und erhielt den Master of Arts mit Auszeichnung. Im Januar 2010 wurde er an der Hochschule für Musik Weimar in die Klasse von Prof. Ricardo Gallén aufgenommen, wo er seine Ausbildung mit Schwerpunkt in Kammermusik vervollständigt. Pedro Izquierdo unterrichtet Konzertgitarre in der Musik- und Kunstschule Havelland und in der Kreismusikschule Märkisch – Oderland in Brandenburg.
NoiZ guitar duo: Im Jahr 2007 starteten die beiden Gitarristen Dora Nakou (Griechenland) und Pedro Izquierdo (Spanien), Studierende an der Universität Mozarteum Salzburg, ein gemeinsames Kammermusikprojekt und gründeten das NoiZ guitar duo. Ihre musikalische Entwicklung wurde durch ihre Professoren Eliot Fisk, Matthias Seidel, Marco Tamayo und Ricardo Gallen gefördert. Im Januar 2009 geben sie ihr Debüt in der renommierten Konzerthalle Solitär in Salzburg. Im gleichen Jahr konzertieren sie mit dem Symphonischen Jugendorchester von Kalamaria in Griechenland und sie gewinnen den 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb Savarez-Corelli in Österreich. In der Zwischenzeit nehmen sie die CD Portraits im Mozarteum Salzburg auf. Während ihres Studiums in Österreich nehmen sie an dem Konzertprogramm Yehudi Menuhin Foundation - Live Music Now und an dem Radioprogramm des ORF (Österreichischer Rundfunk) teil. Seitdem führen sie regelmäßig an internationalen Festivals und Kammermusik Konzertreihen in Österreich, Deutschland, Griechenland, Spanien und Frankreich auf. Sie haben mit den Künstlern Ricardo Gallen (HfM Franz Liszt Weimar), Joaquín Riquelme (Berliner Philharmoniker), Franz Szafranski (Staatsoper Berlin), Matthias Manasi und mit Organisationen wie der Megaron Concert Hall in Thessaloniki, dem Collège d'Espagne in Paris und der Spanischen Botschaft in Berlin zusammen gearbeitet. Ihr Repertoire umfasst alle Musikstile von der Barockmusik bis hin zur zeitgenössischen Volkmusik. Die Komponisten Konstantin Vassiliev, Simone Fontanelli und Agustín Castilla-Ávila haben Werke für das NoiZ Duo komponiert.
www.noizguitarduo.blogspot.com
Richter, Andrea

Ryba, Christian

Geboren am 14.04.1989 in Stendal, Sachsen-Anhalt.

Das Gitarrenspiel mit 13 Jahren im Selbststudium erlernt. Weitere Instrumente durch Selbst- und Fernstudien (unter anderem bei Felix Schell) erlernt.

Als Lehrer seit 2012 tätig in den Bereichen: Gitarre, Schlagzeug, Bass, Keyboard/Klavier und Band-Coaching.

Inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf dem „spielerischen“ Voranbringen des Schülers, orientiert an Vorlieben und musikalischen Zielen.

Durch Vielseitigkeit, Geduld und Zielstrebigkeit wird dem Schüler in freundlicher Atmosphäre die Praxis am Instrument näher gebracht.
Zagumennikov, Dmitry

Dmitry Zagumennikov wurde 1987 in Russland geboren und erhielt seinen ersten Gitarrenunterricht im Alter von elf Jahren bei Vadim Belov. 1999 schrieb er sich aber zunächst in der Klavierklasse der örtlichen Musikschule ein, die er vier Jahre später mit Auszeichnung abschloss. 2002 kehrte Dmitry zurück zur Gitarre. Er studierte in Moskau bei Nikolay Komolyatov – zuerst an der Musikakademie A. Schnittke und an der Staatlichen Gnesin’s Musikakademie, die er 2011 mit Auszeichnung beendete. Seit 2012 vertiefte er sein Studium an der Kunst Universität Graz bei Martin Mysliveček. Während dieser Zeit war er Preisträger mehrerer internationaler Gitarrenwettbewerbe unter anderem in Moskau, Paris, Berlin, Kiew, St. Petersburg, Belgorod, Veria, Pescara u.a.
Zagumennikov konzertierte in Russland, Europa und im mittleren Osten. Mit großem Erfolg hatte er im Jahre 2009 und 2010 Konzerttourneen im Libanon, wo er unter anderem seine eigenen Kompositionen für zwei Gitarren uraufführte. Er arbeitet und konzertiert auch mit verschiedenen Kammer- und Symphonieorchestern. Sein besonderes Interesse liegt auf dem Gebiet der Kammermusik. Er tritt dabei in unterschiedlichen Besetzungen auf.
Sein Gitarrenspiel ist gekennzeichnet von brillanter Technik, feinfühliger Kontrolle dynamischer Nuancen, einfühlsamer Interpretationen und einem umfangreichen Repertoire, das die verschiedenen Jahrhunderte und Stilrichtungen von Renaissance- bis zeitgenössischer Musik umfasst.
Seit 2014 lebt er in Berlin.
www.zagumennikov.com