Dinges, Robert

Robert Dinges studierte in Dresden und Leipzig Kontrabass bei Lothar Spiller und Dieter Köpping. Seit dem ist er als freiberuflicher Musiker in der Jazz -, Rock- und Folkszene unterwegs.
An der Musik- und Kunstschule Havelland unterrichtet er E-Gitarre, Bassgitarre und Kontrabass. Der Kontrabassunterricht gestaltet sich je nach Wunsch klassisch oder modern.
Lange, Dirk

Unterricht für Konzertgitarre in den Bereichen: Grundlagen Klassik, Jazz, Rock/ Pop Liedbegleitung 
Spezialrichtungen: Flamenco, Swing Manouche
Das Vermitteln von musiktheorethischen Grundlagen wie Noten usw. wird in den Unterrricht mit integriert. 
Das letztlich freie notenunabhängige Spiel zur Unterstützung der Gehörbildung und weiterer Komponenten wie Dynamik, musikalisches Empfinden und Imptovisation ist Ziel und Bestandteil des Unterrichtskonzepts.
Muehl, Attila

Attila Muehl (geb. 28.01.1985 in Wien) bekam mit 16 Jahren seine erste Ausbildung von Bassist und Bigband Leiter Zé Eduardo (Portugal). Zeitgleich nahm er Unterricht bei Jonathan Kreisberg und besuchte zahlreiche Workshops mit anderen amerikanischen Jazzgrößen.
2007 nahm er sein Studium an der Musikhochschule Köln auf. Dort wurde Attila unter anderem von Gitarrenprofessor Frank Haunschild zwei Jahre unterrichtet. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Vordiploms in Köln, wechselte er 2009 nach Berlin. Hier setzte er sein Studium an der UDK (Universität der Künste) unter der Leitung von Professor Kurt Rosenwinkel fort. 2013 schloß er sein Studium mit einem Bachelor of Jazz Guitar ab.
Schon während seinem Studium wurde Attila Muehl zu einem festen Bestandteil der deutschen und der internationalen Jazzszene. So spielte er u. a. mit Johnny Griffin, Till Brönner, Wanja Slavin, John Schröder, Peter Weniger, Hans Peter Salentin, Phil Donkin, Torsten Goods, Bodek Janke, Tobias Backhaus, Andreas „Andi“ Haberl. Er ist auf Tonträgern von Kiki Manders, Ruben Gianotti und Andreas Wirth zu hören.
Seit 2012 wirkt Attila Muehl jährlich als Gitarrenlehrer bei Cho-Jazz mit. Ein Sommercamp, wo jährlich an die 200 Schüler aus Deutschland, Polen, Ukraine, Russland und England zusammenkommen, um Jazzunterricht zu nehmen. Im Rahmen des vierzehntägigen Workshops gibt er Gitarren Unterricht, Theoriestunden und betreut mehrere Combos, die am Ende des Festivals vor großem Publikum auftreten.
2014 wurde er nach Macao (China) eingeladen, um dort einen drei wöchigen Workshop und mehrere Konzerte zu geben.
2021 wurde er in ach Aalborg (Dänemark) eingeladen, um eine masterclass am Musikkonservatorium zu geben
Seit 2018 ist Attila fester Bestandteil der Musik- und Kunstschule Havelland und gibt dir Einzelunterricht, Bandunterricht und führt ein Gitarrenorchester.

Er ist auf Tonträgern von Kiki Manders, Ruben Gianotti, Andreas Wirth, SoundBrothers (ein Projekt von Attila Muehl und seinem Bruder Wenzl McGowen) zu hören. Das erste unter seinem eigenen Namen veröffentlichte Album heißt "Lucid Dreamer" und ist ab dem 08.10.21 auf sämtlichen Plattformen zu hören.
Ryba, Christian

Geboren am 14.04.1989 in Stendal, Sachsen-Anhalt.
Das Gitarrenspiel mit 13 Jahren im Selbststudium erlernt. Weitere Instrumente durch Selbst- und Fernstudien (unter anderem bei Felix Schell) erlernt.
Als Lehrer seit 2012 tätig in den Bereichen: Gitarre, Schlagzeug, Bass, Keyboard/Klavier und Band-Coaching.
Inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf dem „spielerischen“ Voranbringen des Schülers, orientiert an Vorlieben und musikalischen Zielen.
Durch Vielseitigkeit, Geduld und Zielstrebigkeit wird dem Schüler in freundlicher Atmosphäre die Praxis am Instrument näher gebracht.