Hygienekonzept
Die Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg vom 15.6.2021 erlaubt den Unterrichtsbetrieb ab 16.6.2021 unter folgenden Bedingungen:

(1) Personen mit den typischen Symptomen oder sonstigen Anhaltspunkten für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus haben keinen Zugang.

(2) Gesangsunterricht und das Spielen von Blasinstrumenten ist nur mit einem Mindestabstand von zwei Metern gestattet.

(3) Alle Unterrichtsräume sind regelmäßig und intensiv zu lüften.

(4) Die Nachvollziehbarkeit von möglichen Infektionsketten ist jederzeit zu gewährleisten. Alle Lehrkräfte führen genaue Schüler-Anwesenheitslisten.

(5) Wenn sich Personen nicht auf einem festen Sitzplatz aufhalten, haben sie im Innenbereich eine medizinische Maske zu tragen. Das gilt vor allem in den Flur- und Treppenbereichen.

(6) Folgende Unterrichtsformen finden nicht statt: Musikalische Früherziehung und einige Kooperationsprojekte mit Schulen.

Wenn der Schwellenwert von 20 an mehr als fünf aufeinanderfolgenden Tagen überschritten ist:

(1) Lehrkräfte und Schüler müssen einmal in der Woche vor Beginn des ersten Unterrichtstags negativ auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet sein.
Von der Testpflicht ausgenommen sind Schüler bis 18 Jahre im Einzelunterricht.
Von der Testpflicht befreit sind ebenfalls Geimpfte, Genesene und Kinder bis 6 Jahre.

Diese Maßnahmen gelten für alle Nutzer und Mitarbeiter des Landkreises Havelland, die sich in den Unterrichtsgebäuden der Musik- und Kunstschule Havelland aufhalten.

Dieses Hygienekonzept tritt am 16.6.2021 in Kraft und gilt bis zum Außerkrafttreten der o.g. Verordnung am 13.7.2021.


Falkensee, 16.6.2021

Simone Seyfarth
Leiterin Musik- und Kunstschule Havelland