Musik- und Kunstschule Havelland


Die Musik- und Kunstschule Havelland ist die größte Bildungseinrichtung im Landkreis Havelland.
Derzeit werden über 3.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von 1 ½ Jahren bis 87 Jahren von 130 Lehrkräften unterrichtet.
Breitenbildung und Spitzenförderung bilden die Säulen der Bildungseinrichtung. Dazwischen spannt sich als Kernaufgabe der künstlerische Unterricht in den unterschiedlichsten musikalischen und künstlerischen Bereichen.
Neben dem wöchentlichen Instrumental- oder Vokalunterricht spielt die Ensemblearbeit eine herausragende Rolle. Große Bedeutung im Profil unserer Einrichtung haben Musikalische Früherziehung, Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen, Probenfahrten und die Teilnahme an Wettbewerben wie „Jugend musiziert“.
Eine besondere Aufgabe besteht in der präventiven Jugendarbeit: Kinder und Jugendliche mit erschwerten Bildungsvoraussetzungen werden eingebunden durch Angebote vor Ort, Kooperationen mit Schulen und ASB.

Instrumentalunterricht und Musizieren


Instrumentalunterricht und Musizieren fördert neben dem Erlernen eines Instruments die Persönlichkeitsbildung und trägt bereits im Vorschulalter zur Sprachförderung bei. Gefördert werden – unabhängig vom Alter – Leistungsbereitschaft, Ausdauer, Konzentration, Teamfähigkeit, Kondition, Kreativität, Gewissenhaftigkeit, emotionale Stabilität, Intelligenz, Sprache, Wahrnehmung und der Wille zur Selbstoptimierung. Dadurch wird die gesamte persönliche Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in besonderem Maße positiv beeinflusst.
„Kulturelle Bildung ist zentraler Bestandteil einer umfassenden Persönlichkeitsbildung und schafft wesentliche Voraussetzungen für eine aktive Teilnahme am kulturellen Leben in der heutigen Wissensgesellschaft. (…) Ihre Förderung sollte daher bereits in der frühesten Kindheit ansetzen und über alle Altersstufen reichen.“ (Zitat aus: „Kulturpolitische Strategie des Landes Brandenburg 2012“)
Hierbei beinhaltet der öffentliche Auftrag nicht nur, die fleißigsten und begabtesten Schüler zu Preisträgern heranzubilden. Vielmehr besteht die besondere Aufgabe darin, für jeden einzelnen Schüler – in jeder Altersstufe – das für ihn passende Konzept zu entwickeln und zu verwirklichen, das seiner individuellen Entwicklung, seinen Zielen und seiner persönlichen Begabung und Veranlagung gerecht wird.
Außerdem wird durch das musikalische Können dem Schüler eine neue Ausdrucksform an die Hand gegeben, die es ihm ermöglicht, Gedanken, Ideen und Gefühle auszudrücken.
Nicht zuletzt ist das Erlernen und Beherrschen eines Instruments und das Musizieren immer wieder eine Quelle der persönlichen Freude und des Glücks.

Spitzenförderung


Spitzenförderung bedeutet, das Können besonders begabter Schüler durch passende Maßnahmen gezielt auszubauen. Das kann z.B. durch Teilnahme bei Wettbewerben, Absolvierung von Prüfungen und Abschlüssen, Mitwirkung bei Konzerten, Auftritten und besonderen Ensembles geschehen. Möglich ist auch zusätzlicher gebührenfreier Talentförderungs- Unterricht, z.B. zur Vorbereitung auf Wettbewerbe.
Die intensivste Förderung findet in der Studienvorbereitenden Ausbildung statt. Dort werden besonders begabte und interessierte Schüler, die ein musikalisches Berufsstudium (z.B. als Schulmusiker, Orchestermusiker, Musikpädagoge, Kirchenmusiker, Tontechniker, Produzent) an einer Musikhochschule anstreben, auf das Studium und die Aufnahmeprüfung gezielt vorbereitet.

Breitenbildung


Breitenbildung bedeutet, Kinder und Jugendliche mit Kultureller Bildung in Kontakt zu bringen und Interesse zu wecken.
In engen Kooperationen mit Schulen, Förderschulen, Kitas, ASB und Mikado werden Kinder durch Projekte oder Klassenunterricht erreicht.
Musikklassen in allgemeinbildenden Schulen, Förderung von Menschen mit Handicap und künstlerische Allgemeinbildung (Instrumentenkarussell) bilden Schwerpunkte dieser Arbeit. Schon an diesem Punkt setzt eine gezielte Talententdeckung ein.

Trägerschaft und Anerkennung


Die Musik- und Kunstschule Havelland befindet sich in Trägerschaft des Landkreises Havelland und ist „Anerkannte Musikschule im Land Brandenburg“.
Unterrichtsangebote, -inhalte und Prüfungen richten sich nach den Lehrplänen des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM).
Wir arbeiten eng mit dem Landesverband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg zusammen.
Der Strukturplan des VdM beschreibt das Konzept und den Aufbau der öffentlichen Musikschulen in Deutschland und dient als verbindliche Richtschnur für die Arbeit der Musik- und Kunstschule Havelland.