Kultur macht STARK

Im Herbst 2013 startete deutschlandweit das Förderprogramm „Kultur macht STARK. Bündnisse für Bildung“ für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche.
Die Musik- und Kunstschule Havelland war bereits in der Versuchsphase dabei und verwirklicht derzeit 10 verschiedene Projekte, vorwiegend im ländlichen Raum. Die Projekte werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zu 100 % gefördert.
Im Jahr 2013 diente unser Projekt „Ketziner Stadtpfeife“ als bundesweites Vorzeigeprojekt und wurde auf Fachtagungen, u.a. in Leipzig vorgestellt.
Die Stärken und Talente von insgesamt 354 Kindern und Jugendlichen werden in folgenden Projekten gefördert.
Unsere Projekte

"Wir machen hier Musik!"
Gitarre und Percussion an der Diesterweg- Grundschule Falkensee

"Ketziner Stadtpfeife"
Bläserklasse an der Europaschule Ketzin

"Höre und Staune. Eine Bodenkonzert- Reihe: Kinder spielen für Familien"
Musiktherapie-Projekt mit ASB

"Der Rattenfänger. Ferien mit Musiktheater"
Diesterweg Grundschule und Hort Falkensee

"Tessi - Gemobbt! - Ein Musical"
Musical mit der Städtischen Musikschule Rathenow und allen weiterführenden Schulen in Rathenow

"Friesacker Rhintröten"
Bläserklasse an der Koop.schule Friesack

"Theater auf der Bühne des Lebens"
Filmprojekt an der Förderschule Nauen

"Musik in Rhinow!"
Gitarre,Schlagzeug, Percussion an der Grundschule Rhinow

"Ketziner Stadtpfeife - Nachwuchs"
Bläserklasse an der Europaschule Ketzin

"Maries Dream"
Musicalprojekt am Marie- Curie- Gymnasium
Ziele


"Kultur macht STARK. Bündnisse für Bildung" ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für Kinder und Jugendliche.
In den Angeboten der Bündnisse für Bildung können Kinder und Jugendliche durch die Beschäftigung mit Kunst, Musik, Theater, Tanz oder Literatur ihre eigenen Fähigkeiten erkennen und Fertigkeiten sowie Haltungen entwickeln, die sie für das gesamte Leben stärken.
Voraussetzung ist, dass die Angebote der Bündnisse einem klaren pädagogischen Konzept folgen und dass sie keine bestehenden Aktivitäten der Bündnispartner ersetzen, sondern neue, zusätzliche Bildungsmaßnahmen darstellen, die sich an den konkreten Gegebenheiten vor Ort orientieren. Mit der Förderung außerschulischer Bildungsmaßnahmen durch den Bund ist verbunden, dass sich die lokalen Akteure untereinander weiter vernetzen und Qualitätsstandards in der Fläche angewandt werden.
Infos zum bundesweiten Programm finden Sie unter:
www.buendnisse-fuer-bildung.de