Kronika, Daniel

Popmusikstudium an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl in den Fächern elektronische Tasteninstrumente und Pop-Piano, sowie Arranging und Bandcoaching.
Unterricht bei Tom Hiltner und Marcus Trübendörfer.
Langjährige Banderfahrung, Leitung zahlreicher Schul- und Showband-Projekte, diverse Veranstaltungsorganisationen („Kurz nach 8 Show“), Studioarbeit mit verschiedenen Sängern und Instrumentalisten und Auftragskompositionen.
Weiterhin als freier Instrumentallehrer, Arrangeur und Musiker tätig.
Leiter und Koordinator der Funk/Soul-Coverband „Funk Street“:
www.funkstreet.de


Paul, Stefan

Stefan Paul studierte Klavier an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Seither war er in zahlreichen Musiktheaterproduktionen tätig und tritt regelmäßig als Liedbegleiter auf. An der Universität der Künste Berlin hat er einen Lehrauftrag für Zeitgenössisches Lied inne.

Unrau, Olga

Olga Unrau hat die musikalische Berufsfachschule in Rudny/Kasachstan absolviert und einen musikpädagogischen Abschluss in den Fächern klassische Geige und Keyboard erlangt. Danach unterrichtete sie an der Musikschule in Karasu/Kasachstan und in Krasnoarmejskaja/Russland. Seit 1996 unterrichtet sie Geige und Keyboard an der Musik- und Kunstschule Havelland. Frau Unrau legt großen Wert darauf, dass die Schüler die Stücke erlernen, die sie gerne spielen möchten. Sie veranstaltet Schülervorspiele und ihre Schüler beteiligen sich regelmäßig an den Konzerten der Musikschule.
Vollmer, Julia Soetkin

Ist es nicht der Traum von uns allen, so zu sein, wie wir WIRKLICH sind? Und ist es nicht ein Bedürfnis von uns allen, diesen Traum in einer besonderen Form auszudrücken?
Für mich ist dieser Traum Realität geworden, als ich angefangen habe zu singen und gelernt habe, mich dabei am Klavier zu begleiten.
Wer mit mir also singen und Klavier spielen möchte, lernt nicht nur einige technischen Grundlagen, sondern vor allem, sich auf kreative Reisen zu begeben. Reisen, auf denen man sich selbst kennen und entdecken lernt.
Wolf, Nelli

•Erster Akkordeonunterricht und Klavierunterricht im Alter von 8 Jahren
•Studium an der Musikfachhochschule Tomsk (Russland) im Hauptfach Akkordeon und Dirigieren, im Nebenfach Klavier. ◦Abschluss: Diplom-Instrumentalistin und Diplom-Instrumentalpädagogin
•Studium an der Universität Tomsk (Russland) mit Abschluss: Diplom als Lehrerin für Russisch und Literatur
•Aspirantur an der Universität in Tomsk (Russland) in Fachrichtung „Die russische und ausländische Literatur“
•Im Jahr 2000 Übersiedlung nach Deutschland
•Magisterstudium an der Universität Leipzig in den Fächern Ostslavistik/Deutsch als Fremdsprache
•Ergänzungsstudium an der Universität Potsdam in Fachrichtung Elementare Musikpädagogik bei Prof. Werner Beidinger
•10-jährige Tätigkeit als Lehrerin für Akkordeon und Klavier in der Musikschule und im Zentrum für kreative Entwicklung der Kinder und Jugendlichen der Stadt Tomsk (Russland)
•Tätigkeit als Lehrerin für Russisch und Literatur im Gymnasium in Tomsk
•Betreuer- und Beraterarbeit an der Otto Benecke Stiftung e.V. in Berlin mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund
•Seit 2007 Lehrtätigkeit im Fach Klavier an der Internationalen Nelson Mandela Schule in Berlin
•Seit 2010 Tätigkeit als Lehrerin für die Musikalische Früherziehung und Klavierlehrerin an der Musik- und Kunstschule Havelland
Zipp, Otwin

Otwin Zipp begann seine musikalische Laufbahn als Kirchenmusiker – bereits als 11jähriger spielte er die Kirchenorgel in seinem Heimatort Beindersheim in der Pfalz.
Er studierte Kirchenmusik und Orchestermusik in Speyer, Mainz und Mannheim und wurde Stipendiat der rheinland-pfälzischen Musikstiftung Villa musica.
Durch Workshops mit Peter Herbolzheimer und Herb Geller wurde sein Interesse für den Jazz geweckt, und als Musiker des Capital Dance Orchestra und der Rias Big Band spielte er u. a. mit Nina Hagen, Jochen Kowalski, James Morrison und Robbie Williams.
Als Theatermusiker wirkte er bei vielen erfolgreichen Berliner Produktionen mit, darunter „Cabaret“ in der Bar jeder Vernunft und „Die Dreigroschenoper“ unter der Regie von Robert Wilson am Berliner Ensemble.
Sein Instrumentarium umfasst diverse Posaunen, Bariton, Tuba, Klavier, Orgel und Kontrabass.
www.otwin-zipp.de